Kolumbien News

Medellin

Medellin – Andenmetropole

Kosmopolitisch und modern präsentiert sich Kolumbiens zweitgrößte Stadt Medellin im Nordwesten des Landes. Über Jahrzehnte hinweg litt die Stadt unter den Machenschaften des Drogenbarons Pablo Ecobar und genoss den zweifelhaften Ruf, die gefährlichste Stadt des Planeten zu sein. Heute gehört das der Vergangenheit an, die einstige Mafiahochburg ist eine Weltstadt mit Herz. 2013 wurde die Metropole Medellin sogar zur innovativsten Stadt der Welt ernannt.

Medellin steht für Kunst, Kultur und kreative lateinamerikanische Mode. Zahlreiche Musiker, Maler, Models und Designer zählen zu den 2,7 Millionen Einwohnern der Stadt. Die größte Bevölkerungsgruppe der Stadt bilden die Paisas – ein geschäftstüchtiges und gleichzeitig herzliches und lebensfrohes Volk, das sowohl bei der Arbeit als auch beim Feiern besonderes Durchhaltevermögen beweist. 

Die Andenmetropole liegt auf einer Höhe von 1.538 Metern, umgeben von einer romantischen Berglandschaft. Hier scheint der Frühling nie enden zu wollen. Die Temperaturen liegen ganzjährig bei angenehmen 22 Grad. Blumen in den prächtigsten Farben schmücken die Gartenanlagen der Stadt. Jedes Jahr im August, wenn das berühmte Blumenfest stattfindet, verwandelt sich das Stadtgebiet in ein einziges Blütenmeer. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist ein Festumzug, bei dem Bauern liebvoll zusammengestellte Blumenarrangements, die bis zu 70 Kilogramm wiegen, auf dem Rücken tragen.

Als einzige Stadt in Kolumbien verfügt Medellin über eine Metro, die Einheimische und Touristen sicher und schnell durch die Metropole und in deren Umland bringt. Gondeln verbinden die höher gelegenen Armenviertel mit dem Stadtzentrum. Lohnenswert ist eine Gondelfahrt zum herrlichen Naturschutzgebiet Parque Arvi auf 2.200 Meter Höhe. Unterwegs kann man das ehemalige Brennpunktviertel Santo Domingo erkunden, in dem sich die Sicherheitslage seit dem Bau der Gondel signifikant verbessert hat.

Im Herzen Stadt liegt die Plaza de Botero, auf der in einer Art Freilandmuseum 23 Bronzeskulpturen des Bildhauers und Maler Botero zu bewundern sind. Botero – Liebhaber empfiehlt sich außerdem ein Besuch des Museo de Antioquia. Das Museum besitzt die bedeutendste Sammlung an Skulpturen, Zeichnungen und Gemälden des Künstlers weltweit. 

Wer sich vom bunten Treiben der Großstadt etwas erholen möchte, findet im Botanischen Garten eine Oase der Ruhe. Wunderschöne Orchideen, Dschungellandschaften, Wüstengärten und tropische Schmetterlinge verzaubern hier die Besucher.

Auf Hügel Nutibara wurde ein typisches Dorf aus der Kaffeezone nachgebaut. Von hier aus bietet sich eine traumhafte Aussicht auf die Millionenstadt.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden und fortfahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen